Steinpilz-Risotto mit SwissShrimps

Shrimps und Steinpilze sind zumindest bei uns ein ungewöhnliches Duo. Nicht aber in Nordostitalien, an der Grenze zu Slowenien, wo dieses Risotto-Gericht seine kulinarische Heimat hat. Traditionellerweise wird bei diesem Risotto auch wilder Rucola untergemischt und zum Schluss etwas Cognac darüber geträufelt.

  • 1
  • 0
  • 0

Dauer: 30 Min.

Zutaten für 2 Personen
  • 150 g SwissShrimps
  • 20g getrocknete Steinpilze
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, klein gehackt
  • ½ Zwiebel, klein gehackt
  • 150 g Risottoreis (Loto, Carnaroli, Arborio, Vialone)
  • ½ dl trockener Weisswein
  • 1 Liter Shrimpsfond
  • Alpensalz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Optional: frische, glattblättrige Petersilie, fein gehackt

Zubereitung

1. Die Steinpilze 20 Minuten lang in 1,2 Liter lauwarmem Wasser einweichen. Die Pilze abschütten und beiseitestellen. Die Shrimps schälen und Köpfe entfernen.

2. Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen. Knoblauch und gehackte Zwiebel zwei Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, Steinpilze dazugeben und mitdünsten.

3. Reis beifügen, kurz anschwitzen, dann mit dem Weisswein ablöschen. Den Wein etwas verdampfen lassen, dann nach und nach den Shrimpsfond schöpflöffelweise dazugeben, sodass der Kochtopfinhalt stets mit Flüssigkeit bedeckt ist. Falls zu wenig Shrimpsfond vorhanden ist, etwas Wasser oder Bouillon nehmen.

4. Sobald der Reis bissfest gegart ist (nach etwa 16–18 Minuten), die Shrimps dazugeben und ziehen lassen, bis sie eine orange-rosa Farbe angenommen haben.

5. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Butter verfeinern.

6. Nach Belieben mit kleingehackter Petersilie bestreuen und sofort servieren.